Auch wenn momentan mit Ihrem Dach alles in Ordnung ist, manche Fehler sieht man als Laie nicht auf den ersten Blick. Der Herbst stellt Ihr Dach vor einige Herrausforderungen, diese können Sie mit unseren Tipps meistern!

Ihr Dachrinne sollte im Herbst stehts frei sein

Das Schönste am Herbst sind doch die bunten, herabfallenden Blätter, oder? Richtig, sie sehen schön aus, aber für Ihr Dach können Sie sogar gefährlich werden. Oft sammelt sich nämlich das ganze Laub in der Dachrinne und verstopft Sie. Das kann dazu führen, dass das Wasser nicht richtig abläuft. Dieses Wasser kann schlimmstenfalls sogar ins Mauerwerk gelangen, wodurch erhebliche Schäden durch Frost entstehen können. Doch Sie können ganz einfach selbst etwas dagegen tun. Säubern Sie die Dachrinne regelmäßig oder bauen Sie ein Gitter ein, welches das Laub abfängt. Beim Säubern oder Montage ist allerdings Vorsicht geboten, denn es kann eine wackelige Angelegenheit sein. Bei den Gittern sollte man noch beachten, dass der Schutz umso besser ist, je kleiner die Stanzung ist.

Schäden der Frühjahrsstürme frühzeitig entdecken

Im Frühjahr und Sommer gab es einige Stürme, doch im Sommer fallen Sturmschäden im Dach, aufgrund der Wetterlage, nicht so auf. Experten raten zu einem Winter-Check und dieser kann ruhig auch schon zum Herbst hin gemacht werden. Denn durch diese Stürme können die Dachziegel leicht beschädigt worden sein und das Dach undicht werden. In diesen Fall wäre die Gefahr zum Beispiel, dass die Dämmung schlechter isolieren würde oder ebenfalls Frostschäden eintreten könnten. Sie können natürlich vorab auch selbst tätig werden und Ihr Dach, mit dem Fernglas, nach Fehlern absuchen.

Wappnen Sie sich gegen Stürme im Herbst und Winter

Der wesentliche Tipp, um Ihr schon bestehendes Dach vor Stürmen zu schützen, sind Sturmklammern! Sie können ganz einfach an Dachziegeln, Dachsteinen oder Dachplatten befestigt werden. Die Auswahl der Sturmklammer und der Menge ist zum Beispiel von der Windzone und der Neigung des Daches abhängig. Überlassen Sie dies also lieber einem Fachmann.

Wir beraten Sie gerne!

Wir, Dachdecker Lenski, besprechen gerne Ihr Anliegen mit Ihnen. Trotzdem man viele Kleinigekeiten selber erledigen kann, übernehmen wir doch gerne die restlichen Reparaturen und Arbeiten an Ihrem Dach. Sie erreichen uns ganz einfach telefonisch, per E-Mail oder über die Schnellanfrage rechts an der Seite. Wir stehen Ihnen bei Fragen und Problemen gerne zur Verfügung!

Bildquelle: 123switch
Der Herbst ist da! Tipps für Ihr Dach